Gruß des 2. Vorsitzenden

Liebe Clubmitglieder,

wieder ist eine SaH_Lachmannison viel zu schnell vorüber gegangen und ich kann feststellen, dass die Plätze, sowie die gesamte Anlage, sich in einem sehr guten Zustand befanden. Mittlerweile aber sind die Netze abgespannt und alles winterfest gemacht worden. Doch vorher war natürlich eine ganze Menge zu tun. So wurden auf der letzten Jahreshauptversammlung drei Hauptziele aufgezeigt, die mir wichtig erschienen bzw. erforderlich waren und keinen Aufschub duldetenT-Platz01.

Also da waren vier schiefe Netzpfosten, die sich durch heftige Regengüsse gelockert hatten und so ein Spielen auf den betreffenden Plätzen in der bevorstehenden Saison nicht zu denken war. Zum Glück konnten die Pfosten kurzfristig mittels Presslufthammer und einer befreundeten Firma ausgegraben und neu einzementiert werden. Die Beschaffung von neuen Pfosten war somit hinfällig und ersparte unserem Club eine Menge Geld.

Die ProblematikT-Platz03 der großen Wasserlachen zwischen den Plätzen 3 und 4 sowie zwischen 5 und 6 nach starken Regengüssen T-Platz02wurde durch die Anlegung von 2 x 20 meterlangen Drainagen behoben. Diese Kärrnerarbeit konnten wir selbst noch vor Saisonbeginn ausführen und mittels Preisvergleichen und Suchen in allen möglichen Baumärkten auch hier weit unter dem prognostizierten Kostenvoranschlag realisieren. Die Installation der Drainagen hat sich absolut bewährt. Dies konnte nach einigen sehr heftigen Regengüssen festgestellt werden. Ich möchte allerdings betonen, dass die Pfützen auf den Plätzen selbst nicht zu vermeiden sind, da die Plätze schon sehr alt sind und der Untergrund sich im Laufe der Jahre so verfestigt hat, dass ein Versickern des Wasser nur sehr langsam von statten geht.

T-Platz04T-Platz05Das 3. Ziel war die Beschaffung von neuen Terrassenmöbeln. Auch in diesem Fall konnten, durch Preisvergleiche und langem Suchen in Baumärkten, geeignete und preiswerte, beschafft werden. Hinzu kommt eine großzügige Spende eines anonymen Mitgliedes. Doch kaum waren die Möbel aufgestellt und die Sonne strahlte vom Himmel, da tauchten, wie aus dem Nichts, eigenartige Blasen auf den Oberflächen von 4 Tischen auf. Die anfängliche Vermutung, dass es sich bei diesem Phänomen um Brandblasen, verursacht durch Zigaretten handelt, hatte keinen Bestand. Nach Reklamation wurde vom Hersteller ein Fabrikationsfehler eingestanden, was zum kostenlosen Ersatz der betreffenden Tische führte. Dank an Martin Kaupert für die fachmännischen Argumentationshilfen.

Erwähnenswert ist noch das Großreinemachen vor der Saisoneröffnung. So haben sich doch sage und schreT-Platz06ibe an die 30, ich wiederhole 30 Mitglieder an einem Samstag eingefunden, um das Clubhaus und die Außenanlage auf Hochglanz zu bringen. Allen Helfern möchte ich auf diesem Wege ein herzliches Dankeschön sagen mit dem Aufruf, dass auch für die neue Saison freiwillige Helfer benötigt werden. Es ist unser aller Club!!!

Ein frohes Weihnachtsfest und ein gesundes neues Jahr wünscht Ihnen Ihr
Hans Lachmann
(2.Vorsitzender)

Das könnte Dich auch interessieren...